In einem meiner vergangenen Instagram-Post habe ich über Zelda geschrieben und im Zuge dessen auch über meinen Gameboy berichtet. Seit meinem Gameboy hatte ich mit dem Nintendo 3DS XL eigentlich nur noch ein Gerät aus diesem Hause. Während mich die Nintendo Wii und die Nintendo WiiU nicht so richtig hinterm Ofen hervorlocken konnten, war das bei der Nintendo Switch irgendwie anders. Ich mochte von Angang an das kompakte und flexible Design. Aufgrund dieser Tatsache, aber auch, weil ich einfach mal wieder Bock auf die klassischen Nintendo IPs meiner Kindheit hatte, gönnte ich mir zum Geburtstag ebendiese Konsole. Ich muss sagen, bis auf den fehlenden Bluetooth-Sender, macht sie einen sehr guten ersten Eindruck. In Ermangelung an Alternativen musste ich mich gestern mit der Demo von Octopath Traveler begnügen, aber wie ihr sehen könnt, ist heute die heiß ersehnte Videospiellieferung in Form von Zelda: Breath of the Wild und  Super Mario Odyssey eingetroffen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.